Treffsicher Übersetzungen

lektorieren: Zwischen

Theorie(n) und Praxis

 

So unterschiedlich manche Kulturen auch sein mögen, es gibt Werke, die überzeugen sowohl in ihrer Muttersprache als auch in der deutschen Übersetzung. Andere verlieren an Substanz – woran liegt das? Und wie kann ich im Lektorat die bestmögliche Übersetzung eines Titels vorantreiben?

In diesem Workshop gewinnen Sie einen Überblick über die Kunst des Übersetzens, lernen, nach welchen Regeln Übersetzer ihrer Arbeit folgen, und finden heraus, wie Sie diese Regeln wiederum für Ihre Zusammenarbeit und das Lektorat nutzen können. 

Wir erarbeiten gemeinsam alle wichtigen Bestandteile einer zufriedenstellenden Übersetzung und definieren, auf was es beim Übersetzungslektorat ankommt. 

Wie weit darf sich eine Übersetzung von dem Original entfernen? Unter dem Motto „so frei wie möglich, so nah wie nötig am Original“ thematisieren wir die Möglichkeiten und Grenzen einer Transkreation, verschaffen uns einen Überblick über typische Fehler, wie Sie diese erkennen können und sie im Sinne des Originaltextes beheben. 

Aufgrund der Marktrelevanz thematisieren wir vor allem die Übersetzung aus dem Englischen. 

Der Workshop wird von praktischen Übungen begleitet.

Die Teilnehmer können vorab einen Themenschwerpunkt für die Gruppe nennen.

Im dritten Teil des Seminars kann so auf die Besonderheiten der Übersetzungen in dem jeweiligen Bereich eingegangen werden.

 

Die Wahlschwerpunkte des Seminars werden zu folgenden Bereichen angeboten:

      • Kinder- und Jugendbuch
      • Belletristik
      • Sachbuch
      • Fachbuch

Ziele:

 

Nach diesem Seminar:

  • haben Sie einen umfangreichen Einblick in die Kunst des Übersetzens gewonnen
  • haben Sie Techniken gelernt, die Ihnen dabei helfen, Übersetzungen im Lektorat zu verbessern und ihnen den Feinschliff zu geben
  • kennen Sie Abläufe und Tipps für eine optimale, reibungslose Zusammenarbeit mit Übersetzern
  • können Sie übersetzte Titel so lektorieren, dass sie auch in der deutschen Sprache überzeugen

Inhalte:

 

2 Sprachen, 2 Kulturen, 1 Story

    • Einführung in die essenziellen Übersetzungstheorien 
      • Die Definition und das allgemeine Modell des Übersetzens
      • Interlingualität: der Übersetzungsprozess als zwischensprachlicher Transfer
      • Die linguistische Übersetzungstheorie – Der Blick auf den Text
      • Die psycholinguistisch, kognitive Übersetzungstheorie – Der Blick auf den Übersetzer
      • Die handlungsorientierte Theorie – der Blick auf die Übersetzungsleistung 
      • Die Skopostheorie
      • Übersetzbarkeit und Idiome (Spracheigentümlichkeiten) 
      • Varianz/Invarianz
    • Verschiedene Übersetzungsmethoden im Überblick

Das Übersetzungslektorat in der Praxis

    • Auf was kommt es beim Übersetzungslektorat an?
    • Beispiele aus der Literatur
    • So frei wie möglich, so nah wie nötig am Original – wichtige Aspekte der Transkreation im Überblick
    • Typische Fehler erkennen
    • Hilfreiche Lösungswege finden (mit praktischen Beispielen)
    • Tipps für eine erfolgreiche Übersetzung

Wahlschwerpunkt der Gruppe

Referentin:
Franziska von Stieglitz

Zielgruppe:
Lektor*innen der Belletristik, des Kinder- und Jugendbuchbereichs, des Sachbuch- und Fachbuchbereichs

Teilnehmerzahl:
bis zu 10 Personen

Veranstaltungsort:
online

Zeitumfang:
zwei halbe Tage

Termine:

Termin 1:
online:

26. + 27.09.2022
jeweils 09:00 – 13:00 Uhr

 

Preis:

395,00 €

zuzügl. MwSt.

Fragen zum Kurs?

Hier können Sie uns Fragen stellen

oder sich direkt anmelden: